Mietkauf

Hier wird zwischen Mieter und Vermieter ein Vertrag geschlossen, wonach der Mieter das betreffende Objekt käuflich erwerben kann. Selbstverständlich wird für den Abtrag eine angemessene Frist vereinbart. Dies kann als Kaufoption zu einem aktuell festgelegten Preis sein oder aber als Kaufbindung, indem ein Teil der Miete zur Tilgung des Kaufpreises sowie der Zinsen gezahlt wird. In beiden Fällen wird diese vertragliche Vereinbarung notariell beurkundet und im Grundbuch vermerkt (Auflassungsvormerkung). Leider wird die Mietkaufbasis oftmals für Objekte missbraucht, die schwer zu verkaufen sind, um sie so leichter veräußern zu können oder, dass der vereinbarte Preis überteuert ist. Daher sollten Sie ein derartiges Geschäft genauestens prüfen lassen.

Zurück zur Immobilien-Lexikon Übersicht | Direkt mit Helmut Klamt Immobilien Kontakt aufnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Lexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.