Einbauküche (EBK)

Gemeint ist eine Küchenzeile in einer Privatwohnung. Sie muss mindestens Herd, Spüle und Schränke enthalten, wobei heutzutage auch ein Kühlschrank grundsätzlich zum Standard gehört. Sie kommt oft zum Einsatz, um eine optimale Raumnutzung und Funktionalität zu erzielen. Eine vorhandene Einbauküche in einer Mietwohnung stellt eine Wohnwertsteigerung dar und oftmals wird für die Übernahme dieser eine Ablösesumme je nach Zustand und Alter verlangt. Eine Einbauküche, die älter als 25 Jahre ist, gilt als abgewohnt und kann ohne Forderungen des Vermieters ersetzt werden.

Zurück zur Immobilien-Lexikon Übersicht | Direkt mit Helmut Klamt Immobilien Kontakt aufnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Lexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.