Bebauungsplan

Bebauungsplan

Er dient zur Festlegung von Baugrenzen sowie der Nutzungsrechte der im Bebauungsplan einer Gemeinde aufgestellten Grundstücke. Die Grundlage für den Entwurf des Bebauungsplans ist der Flächennutzungsplan. Von der Entwicklung bis zum Beschluss dieses Plans durchläuft er ein aufwändiges Genehmigungsverfahren. Grundsätzlich muss der Bebbauungsplan einer Gemeinde in Abstimmung mit den angrenzenden Nachbargemeinden erfolgen, um Auswirkungen auf deren Belange zu vermeiden. Der Entwurf des Bebauungsplans muss außerdem öffentlich bekannt gemacht werden, so dass die Bürger sowie alle ansässigen Behörden und Einrichtungen ihre Einwände und Anliegen einbringen können. Nach Diskussion, Prüfung der Umweltbelastung und Abwägung sämtlicher Einwände erfolgt dann der Beschluss, der mit einer Satzung abgeschlossen und veröffentlicht wird.

Zurück zur Immobilien-Lexikon Übersicht | Direkt mit Helmut Klamt Immobilien Kontakt aufnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Lexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.