Wohnrecht

Es befugt den Inhaber des Wohnrechts, eine Immobilie oder Teile davon zu nutzen. Es stellt eine Form der Dienstbarkeit dar und muss ins Grundbuch eingetragen werden. Da es sich um ein persönlich gebundenes Recht handelt, ist eine Weitergabe an Dritte nicht möglich. Das Wohnrecht erlischt, wenn der Berechtigte stirbt oder der Wohnraum nicht mehr existent ist (durch Abriss des Gebäudes).

Zurück zur Immobilien-Lexikon Übersicht | Direkt mit Helmut Klamt Immobilien Kontakt aufnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Lexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.