Wirtschaftsplan

Wie der Name bereits andeutet, ist dies ein Plan des Wirtschaftens. Wirtschaftseinheiten wie z. B. Haushalte, Unternehmen oder auch zentrale Planungsbehörden stellen für einen bestimmten Zeitraum einen Zielplan auf, der Mittel und Maßnahmen zur Erreichung dieses Ziels beinhaltet. Im Immobilienbereich ist es der Haushaltsplan einer Eigentümergemeinschaft gemeint. Für den Entwurf ist der Verwalter zuständig.

Er vergleicht die regelmäßigen Kosten sowie die geplanten Instandhaltungsmaßnahmen mit den festgelegten Abschlägen der Eigentümer. Wenn die Kosten durch die Abschläge nicht gedeckt werden können, müssen die Eigentümer gemäß ihrer Miteigentumsanteile einen entsprechenden Vorschuss zur Sicherstellung der Zielsetzung leisten. Dieser Wirtschaftsplan wird jährlich bei der Eigentümerversammlung geprüft und beschlossen.

Zurück zur Immobilien-Lexikon Übersicht | Direkt mit Helmut Klamt Immobilien Kontakt aufnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Lexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.