Nießbrauch

Es handelt sich um das unverkäufliche und nicht vererbbare Recht an der Nutzung einer Sache (im Immobilienbereich Nutzung eines Gebäudes, einer Wohnung oder eines Grundstücks). Im Gegensatz zum Wohnrecht z. B. auf Lebenszeit ist das Nießbrauchrecht auch mit dem Recht ausgestattet, einen Ertrag aus diesem Recht zu ziehen. Dies bedeutet, dass eventuelle Erträge aus Ernten an den Nießbraucher gehen und nicht wie beim Wohnrecht an den Eigentümer.

Der Nießbraucher ist verpflichtet, die vertraglich festgelegte wirtschaftliche Bestimmung des Objekts aufrechtzuerhalten. Mit dem Tod des Berechtigten endet auch das Nießbrauchrecht.

Zurück zur Immobilien-Lexikon Übersicht | Direkt mit Helmut Klamt Immobilien Kontakt aufnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Lexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.