Hausgeld

Das Hausgeld sind die monatlichen Vorauszahlungen an den Hausverwalter, die auf alle Eigentümer eines Mehrfamilienhauses umgelegt werden. Diese Beiträge dienen zur Begleichung der Aufwendungen bezüglich des gemeinschaftlichen Eigentums (Verwaltung, Gebrauchskosten, Instandhaltung und ggf. Renovierung). Sie werden bei der Eigentümerversammlung jedes Jahr nach Bedarf neu beschlossen und in einem Wirtschaftplan aufgeschlüsselt. Die auf die einzelnen Eigentümer entfallenden Beiträge richten sich nach den jeweiligen Miteigentumsanteilen.

Zurück zur Immobilien-Lexikon Übersicht | Direkt mit Helmut Klamt Immobilien Kontakt aufnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Lexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.